30 Jahre Adlwang

Zugriffe: 165

  30 Jahre Adlwang 

1978 bis Heute:
Seit Anfang der 70er Jahre verbindet Engelrod ein Freundschaftsverhältnis mit Adlwang in Oberösterreich, das sich durch Besuche und Gegenbesuche so vertiefte, dass bei dem Sängerfest zum 90jährigen Bestehen 1978 eine offizielle Verschwisterung eingegangen wurde.
Das Freundschaftsverhältnis hat sich in den letzten Jahrzehnten bewährt – der MGV ‚Eintracht’ Engelrod war in 2007 beim 150jährigen Bestehen des Musikvereins Adlwang präsent –, so dass an der Jubiläumsveranstaltung in einer Feierstunde dem 30jährigen Bestehen der Patenschaft gedacht werden soll.

Unser Bild zeigt von li.n.re:
Bürgermeister Garstenauer,
Ortsvorsteher Rahn und
Bürgermeister Södlerim Jahr 1988 bei der Pflanzung eines Baumes am „Adlwanger Platz“ zum 10jährigen Partnerschaftsjubiläum bzw.zum 100jährigen Bestehen des MGV „Eintracht“ Engelrod.


 

Historie zur Entstehung der Partnerschaft Adlwang – Engelrod (von Bertold Rahn)
Im Altkreis Lauterbach bestand eine aktive Landjugend. Diese junge Tanzgruppe mit ihrem Geschäftsführer Herrn Pöplau hatte sich vorgenommen, ein Kreiserntedankfest auszurichten. Sie hatten in einer österreichischen Zeitung ein Inserat aufgegeben, ob eine Musikgruppe (Musikverein) bereit sei, an einem Kreiserntedankfest im Vogelsberg mitzuwirken.
Daraufhin hat sich Bürgermeister Rudolf Gartenauer, der auch zugleich Kapellmeister vom Musikverein Adlwang war, auf das Inserat gemeldet.
Im Jahre 1969 kam es zu einem Gespräch zwischen Adlwang und Engelrod. Als Ergebnis dieses Gesprächs entstand das Vorhaben, das Kreiserntedankfest in dem Vogelsbergdorf Engelrod auszurichten.
Von Engelrod waren einige Jungen und Mädchen in der Landjugend mit dabei.
Die erste Begegnung mit Adlwang war im Jahre 1971 zum Kreiserntedankfest. Die Adlwanger wurden während der Festtage bei Engelröder Familien  untergebracht.
Diese erste nette Begegnung war Anlass, diese freundschaftliche Verbindung fortzusetzen. Die Engelröder Vereine, wie Sport- und Gesangverein haben zu den eigenen Festen die Adlwanger immer eingeladen und sind auch Gegeneinladungen gefolgt.
Die tiefe freundschaftliche in einem Mit- und Füreinander geprägten Zusammenkünfte führten im Jahre 1978 zu einer Patenschaft zwischen Adlwang in Oberösterreich mit dem Bürgermeister Gartenauer und der Gemeinde Lautertal-Engelrod mit Bürgermeister Heinrich Georg und Ortsvorsteher Bertold Rahn.
In all den Jahren bis heute konnten auch private Freundschaften innerhalb der Familien gepflegt werden. Heute im Jahre 2008 können wir gemeinsam mit den örtlichen Vereinen dieses 30- jährige Jubiläum begehen und mit dem MGV Eintracht Engelrod sein 120-jähriges Jubiläum gemeinsam feiern.